Starker Rückschnitt vom Rhododendron
INKARHO® RHODODENDRON

STARKER RÜCKSCHNITT RHODODENDRON

Rhododendron hat den großen Vorteil, dass man ihn normalerweise nicht aufwendig schneiden muss. Wenn die Bedingungen stimmen, bildet er wie von selbst einen wunderschönen Habitus aus und blüht üppig. Das gilt umso mehr für widerstandsfähige und gesunde Sorten wie INKARHO-Rhododendren. Trotzdem kommt es vor, dass ein Rhododendron zu groß und sparrig wird oder im Alter verkahlt und an Vitalität einbüßt. Man nennt das „Vergreisung“. Die Lösung ist ein radikaler Rückschnitt zur Verjüngung. Wir geben Ihnen hier eine praktische Anleitung, wann der beste Zeitpunkt für einen solchen starken Rückschnitt ist und wie der Schnitt perfekt gemacht wird.

Rhododendron Rückschnitt

Voraussetzungen für einen radikalen Rhododendron-Rückschnitt

Als radikalen Rückschnitt bezeichnet man einen starken Rückschnitt zur Verjüngung des Rhododendrons, bei dem man in altes Holz zurückschneidet. Es ist durchaus möglich, den gesamten Schnitt in einem Durchgang zu erledigen und den kompletten Strauch zu kappen, ihn „auf (den) Stock zu setzen“. Wir empfehlen jedoch, den Radikalschnitt und damit die Verjüngungskur über mehrere Jahre zu verteilen. Das hat drei Gründe:

Grund Nr. 1: Gesundheit der Pflanze

Für Laien kann es schwierig sein, die Vitalität und die Regenerationsfähigkeit des einzelnen Rhododendrons richtig einzuschätzen. Setzt man einen schon stark vergreisten oder nicht gut eingewachsenen Rhododendron auf den Stock, dann kann es passieren, dass er lange zum Regenerieren braucht oder sogar ganz abstirbt. Durch den Rückschnitt in mehreren Etappen schont man die Pflanze und selbst schwache Rhododendren erholen sich zuverlässig.

Grund Nr. 2: Erhalt der Veredlung

Ein Rückschnitt peu à peu verhindert, dass statt des geliebten Rhododenron dessen Veredlungs-Unterlage zum Durchtreiben angeregt wird.

Grund Nr. 3: Das Aussehen

Nicht zuletzt sieht es einfach gefälliger aus, wenn Ihr Rhododendron statt mit einigen wenigen Stammstummeln noch mit ein paar belaubten Ästen aufwartet.

Radikaler Rückschnitt Rhododendron
Stark zurückgeschnittener Rhododendron
Rhododendron

  Fazit

Oftmals wird empfohlen, einen radikalen Rhododendron-Rückschnitt in einem Durchgang zu erledigen. Dies ist auch tatsächlich machbar, bedeutet jedoch Stress für das Ziergehölz. Es kann passieren, dass der Rhodo abstirbt oder Jahre benötigt, um wieder beizukommen. Verträglicher und erfolgversprechender ist es, einen starken Rückschnitt auf mehrere Jahre zu verteilen. Auch extrem schnittverträglichen und robusten Rhododendren wie den INKARHO-Rhododendren kann man so übrigens im Fall des Falles einen kleinen Extra-Gefallen tun.

Wann ist der beste Zeitpunkt für einen radikalen Rückschnitt?

Ein Radikalschnitt – egal ob am Rhododendron oder irgendeinem anderen Gehölz – darf nicht zwischen dem 1. März und dem 30. September ausgeführt werden, sondern erst vom Herbst ab über den Winter. Dies ist im § 39 des Bundesnaturschutzgesetzes festgeschrieben und dient dem Schutz wild lebender Tiere. Der beste Zeitpunkt für den Rhododendron-Schnitt ist daher kurz vor dem 1. März. Wählen Sie einen frostfreien Tag für Ihre Schnittmaßnahme.

  Tipp

Leichtere Pflege- und Formschnitte sind über das ganze Jahr hinweg erlaubt. Der richtige Zeitpunkt für einen leichten Pflegeschnitt ist die Zeit nach der Blüte, ein vorsichtiger Rückschnitt st im Herbst gut aufgehoben.

Anleitung für den radikalen Rhododendron-Rückschnitt: Erstes Jahr

Bevor Sie sich ans Werk machen, begutachten Sie Ihren Rhododendron sorgfältig. Wo sitzen die Gerüstäste, also die Triebe, die das Grundgerüst des Rhododendrons bilden (sollen)? Welche Triebe sind besonders stark vergreist? Welche Triebe stören das Gesamtbild? Auf diese Weise können Sie einschätzen, wo akuter Handlungsbedarf besteht – Ihre „Baustelle“ für das erste Verjüngungs-Jahr. Und so geht es:

Rhododendron radikaler Rückschnitt

Schritt 1: Leiten Sie etwa ein Drittel der verkahlten Triebe auf einen jungen Seitentrieb ab. Beim Ableiten wird ein ungünstig positionierter oder verkahlter Trieb über einem Seitentrieb abgeschnitten, der besser gewachsen ist. Der Vorteil ist, dass der Seitentrieb den erhöhten Saftdruck des geschnittenen Rhododendrons aufnimmt und dadurch ein zu starker Austrieb vermieden wird. Vom alten Trieb lassen Sie ca. 5 cm (einen „Zapfen“) stehen. Dieser Zapfen sollte entweder einen eigenen seitlichen Trieb, ein Blatt oder ein schlafendes Auge aufweisen. Wählen Sie für diese Maßnahme das Drittel der Triebe, für das Sie besonderen Handlungsbedarf festgestellt haben.

Schritt 2: Gerüsttriebe, die stark verkahlt sind, schneiden Sie weiter unten ab, und zwar ca. 5 cm über dem ersten Seitentrieb von unten. Kräftigen Sie Ihren Rhododendron nach dem Radikalschnitt mit einer großzügigen Nährstoff-Gabe. Geeignet sind spezielle Rhododendron-Dünger oder auch eine Mischung aus Laubkompost und Hornspänen. Auch eine neue Mulchschicht tut Rhododendron nach einem radikalen Rückschnitt gut.

Im Sommer nach dem Schnitt werden einige Zapfen eingetrocknet sein, diese werden entfernt. Die meisten Zapfen sollten aber ausgetrieben haben. Auch neue Bodentriebe entstehen.

  Tipp

Für Triebe bis zu 2 cm Durchmesser können Sie Einhand-Gartenscheren für den Rückschnitt verwenden. Triebe mit einer Stärke von 2–4 cm lassen sich sehr gut mit einer Zweihand-Schere kappen. Auch Klappsägen können für diese Dicke genutzt werden. Ab 4 cm Aststärke ist eine Bogensäge oder eine handgeführte Elektrosäge (Säbelsäge, Schwertsäge) das Gartenwerkzeug der Wahl.

Anleitung für den radikalen Rhododendron-Rückschnitt: Zweites und drittes Jahr

Im folgenden Frühjahr, also im zweiten Rückschnitt-Jahr, gehen Sie wieder so vor wie beim ersten Durchgang. Jetzt ist das zweite Drittel der verkahlten Triebe an der Reihe, immer mit der oben beschriebenen Kombination aus Zapfen- und Ableitungsschnitt.

Zusätzlich kappen Sie schwächelnde Bodentriebe direkt über der Erde – nur die starken und gut gewachsenen Exemplare bleiben stehen. Im dritten Jahr geht es genauso weiter. Mit dem letzten Drittel ist die Verjüngungskur für Ihren Rhododendron geschafft und Sie können in alter Frische und Blütenfülle genießen!

  Tipp

Falls der Zapfenaustrieb nach einer Rückschnitt-Etappe auf sich warten lässt, haben Sie Geduld. Verschieben Sie den zweiten bzw. dritten Abschnitt des radikalen Rhododendron-Rückschnittes einfach um ein Jahr, damit Ihr Rhododendron sich vorher ausreichend erholen kann.

Ergebnis: Radikaler Rhododendron-Rückschnitt

Im Folgenden einmal der Vergleich in drei Schritten. Auf den ersten beiden Bildern ist der Rhododendron vor dem Rückschnitt und nach dem Rückschnitt zu sehen. Das Ergebnis nach einem Jahr (Bild 3): Dicht und kompakt sind im Frühjahr in der Wachstumsphase die ersten Triebe mit gesunden, kräftigen Blättern nachgewachsen.